Site Map Contact Us Home
Willkommen > Kontakt > Über uns > Der Vorstand
 
 
 
 
 

Der Vorstand

1.Vorsitzende: Petra Feil, Unternehmerin

„Es ist mir wichtig, dass wir Nähe leben – zu den BG-Mitgliedern, den Erwitter Bürgern und den Entscheidungsträgern der kommunalen Politik. Dabei müssen Entscheidungen mit Verstand und Augenmaß getroffen werden – bürgernah und realistisch – und nicht nach Parteiprogramm. Für mich steht dabei das Miteinander zum Wohl aller im Vordergrund und ist meine Motivation, mich in der Bürgergemeinschaft Erwitte einzusetzen." e-mail     



2.Vorsitzender und  BG -Fraktionsvorsitzender: Lothar Strauch, 2 Kinder, Lehrer (StD)
„Das wichtigste Anliegen ist für mich, dass die Kommunalpolitik in Erwitte wieder stärker mit den Bürgerinnen und Bürgern gemacht wird. Die absolute Mehrheit einer Partei wäre aus diesem Grund sehr schlecht für Erwitte, weil dann Politik nicht im Rat, sondern in Freundeskreisen gemacht wird. Deshalb wird die BG in Bürgergesprächen die Meinung von Bürgerinnen und Bürgern erkunden und dann im Rat  in das Entscheidungsgremium der Politik einbringen. Wir werden die begonnene Tradition der Bürgergespräche auch nach der Kommunalwahl fortsetzen und in unsere Politik im Stadtrat einfließen lassen." e-mail

2. Vorsitzender: Theo Knoop, 2 Kinder, Verwaltungsangestellter
„Ich möchte in den Stadtrat die Interessen der Erwitter Ortsteile einbringen. Beruflich habe ich mit Strassenunterhaltung zu tun. Deshalb wird die Verkehrspolitik und Umweltpolitik für mich ein Schwerpunkt in der Kommunalpolitik sein.“ e-mail

Kassierer: Karl Dietz, 1 Tochter, Sachbearbeiter im Ruhestand
"Wichtige Dinge braucht Erwitte: Mehr Transparenz, frühzeitige Information und Beteiligung aller Betroffenen in Planungsprozessen.

Wirksame Maßnahmen gegen Luftverschmutzung, Sprengbelästigung, Lärmbelästigung und Wasserabgrabung insbesondere für den Südosten der Stadt Erwitte.

Die konsequente Nutzung aller Kooperationsmöglichkeiten mit den Nachbarstädten mit dem Ziel der Haushaltssanierung

Finanzielle Unterstützung und Gleichbehandlung aller Kinder- und Jugendliche,
sowie Sportvereine."   e-mail

Schriftführer: Herbert Neumann, 3 Kinder, Kaufm.Angestellter
„Die Sozialpolitik ist mein Schwerpunkt in der Kommunalpolitik. Sparpolitik darf nicht zu Lasten der sozial Schwächeren gemacht werden. Eine ausgeglichene Wirtschaftspolitik, sparsame Haushaltsführung und Ansiedlung von Firmen in einem Branchenmix ist aber Voraussetzung für die Sozialpolitik.“ e-mail

Homepage der BG Erwitte