Site Map Contact Us Home
Willkommen > Archiv > 2006 > Gefährdung des Trinkwassers
 
 
 
 
 

Gefährdung des Trinkwassers

30.04.06

Die Veranstaltung der BG  zur möglichen Gefährdung unseres Trinkwassers am 25.4. war erfolgreich und gut besucht. Der Betriebsleiter des Lörmecke –Wasserwerks, Herr Hasse, informierte umfangreich und kompetent über den Konflikt zwischen der geplanten Steinbrucherweiterung in Kattensiepen und der Trinkwassergewinnung. Die Steinbruchbetreiber hatten einen Antrag gestellt, bis zu 20 Meter unter den Grundwasserspiegel abzugraben. Das könnte zu einer Gefährdung der Trinkwassergewinnung führen, denn bisher ist es üblich, Abgrabungen nur  bis maximal 2 Meter über der Grundwassergrenze durchzuführen und dagegen ist auch nichts einzuwenden. Die Teilnehmer der Veranstaltung waren sich einig, dass die Öffentlichkeit die Verantwortlichen des Lörmecke-Wasserwerks in ihren Bemühungen unterstützen sollten, sich gegen die Steinbrucherweiterung zu wehren. Der Rat der Stadt Rüthen hatte z.B. einstimmig den Verkauf von entsprechenden Grundstücken an die Steinbruchbetreiber abgelehnt.  In der Diskussion wurde deutlich, dass leider einige Erwitter Kommunalpolitiker das Thema herunterspielen oder ignorieren. Sollte es zu einem Planfeststellungsverfahren zur Steinbrucherweiterung kommen, wird die BG-Erwitte Formulare „unters Volk bringen“ mit denen die Bürger Widerspruch einlegen können.

Homepage der BG Erwitte