Site Map Contact Us Home
Willkommen > Archiv > 2004 > Kindergartenbedarfsplanung
 
 
 
 
 

Kindergartenbedarfsplanung

Pressemitteilung  zur Kindergartenbedarfsplanung und Offene Ganztagsgrundschule  13.11.04                                         
                                                                
Die Kindergartenbedarfsplanung 2004 zeigt, dass es zur Zeit im Bereich Erwitte zwar Engpässe gibt, die aber in 2006 nicht mehr bestehen. In Bad Westernkotten besteht  in 2004 ein Bedarf von 19 Plätzen. Eine Selbsthilfegruppe stellt 15 Plätze zur Verfügung, so dass zur Zeit 4 Plätze fehlen. Ab 2005 entspannt sich die Situation. Es gibt demnach keinen Grund zur Erweiterung, auch wenn Herr Beste noch im Wahlkampf wider besseres Wissen den Eltern Sand in die Augen streute. Alle Fraktionen ( auch die CDU!) waren sich in Vorgesprächen der Fraktionsvorsitzenden einig, dass kein Bedarf einer Erweiterung besteht. Wir meinen, man soll den Leuten auch im Wahlkampf die Wahrheit sagen.

Eine umfassende Info hinsichtlich des Themas „Offene Ganztagsgrundschule“ an die Eltern ist laut Verwaltung angeblich erfolgt! In Horn gab es 70 Interessenten! Ein Infoabend , der hoffentlich auch sachlich und ergebnisoffen ist, soll am 9. Dezember durchgeführt werden.
Ein Förderantrag an die Bezirksregierung für die Errichtung eines Anbaus Erich-Kästner-Schule von 60000 € ist erfolgt, mit dem Hinweis , dass eine offene Ganztagsschule eingerichtet werden soll.  Die „umfassende Eltern-Info“ war in der Kernstadt Erwitte ziemlich mager und bestand aus einem DIN A Blatt und einer kurzen Information an die Eltern der Kindergartenabschlussjahrgänge. Es wird unseres Erachtens also weiter gemauert!
Wenn man eine Förderung beantragt, muss man grundsätzlich das Konzept auch wollen, auch wenn es die Kommune Geld kostet.(   9000€ /Gruppe). Man sollte auch das Förderkonzept als Chance sehen. Es geht nicht nur um eine Verwahrung der Kinder. Das Lehrerkollegium und die Eltern müssen das aber wollen.
Wir sind deshalb für eine parteiunabhängige, sachliche Information durch die Stadt und Befragung der Eltern durch die Schulpflegschaften.

Homepage der BG Erwitte