Site Map Contact Us Home
Willkommen > Aktuelles > Lehrschwimmbecken 
 
 
 
 
 

Lehrschwimmbecken 

22.11.2014

Lehrschwimmbecken Renovierung oder Neubau?

„Die BG wird sich an ihr Wahlprogramm halten und sich für ein Lehrschwimmbecken für Erwitte einsetzen“, betonte der BG –Fraktionsvorsitzende Lothar Strauch. Die Fraktion ist sich einig, dass Kirchturmdenken in diesem Zusammenhang nicht angebracht ist. " Nicht der Standort ist entscheidend, sondern die Gegenüberstellung von Investitionskosten, Folgekosten, Energieeffizienz und Synergieeffekten", war für die Bürgergemeinschaft bis jetzt das Leitmotiv in Sachen Lehrschwimmbecken.

Jetzt liegen alle Argumente und ein Gutachten des Planungsbüros Meyer auf dem Tisch, das eindeutig die Variante der Sanierung des Lehrschwimmbeckens in Bad Westernkotten als ungeeignet und nachhaltig schlechter ausweist und den Naubau in der Kernstadt favorisiert. Auch die Erwitter Schulen und die DLRG haben sich mit unterschiedlichen Argumenten für ein Lehrschwimmbecken am Schlossbad ausgesprochen. Die BG-Fraktion wird daher den sparsamen Neubau eines Lehrschwimmbeckens am Schlossbad unterstützen. Leider haben die beiden großen Fraktionen CDU und SPD die Entscheidung im Rat bisher verzögert. Die CDU, weil sie eine sehr kostspielige (8 Mio teure!) Variante in der letzten Ratssitzung plötzlich aus dem Hut zaubern wollte und die SPD, weil sie immer noch nach eigenen Angaben "mit großer Mehrheit" an der Sanierung in Bad Westernkotten festhält. Da wird den Bürgern Angst z.B. mit erheblichen Steuererhöhungen gemacht:" Der Ortsvorsteher (B.Westernkotten!) hatte die denkbare Steuererhöhung für sein eigenes Haus mit 80 € mehr Grundsteuer B berechnet."

Zur Information: Die Steuererhöhung von 80 € kommt nicht auf einmal, sondern ist über 4 Jahre vorgesehen-also ca.20 € Jahresbeitrag im nächsten Jahr mehr. Sie bezieht sich auf die bereits auch von der SPD mitgetragenen Erhöhungen der Hebesätze.

Wenn wir über den Mehrkosten für den Neubau eines Lehrschwimmbeckens reden, geht es nach Berechnungen der BG um einen Betrag von 20-30 €/Jahr, die der normale Hausbesitzer über die Grundsteuer B mehr aufwenden muss. Das ist ein Betrag von ca. 3 €/Monat!

 

Homepage der BG Erwitte